· 

Spannende Endrunde beim Hallenmasters!

In den vergangenen drei Tagen durften wir, die Spvg. Versmold, den Haller-Kreisblatt-Cup, das sogenannte Hallenmasters, ausrichten. 

 

Es waren drei stressige, aber auch sportlich gelungene Tage in der Sparkassen-Arena in Versmold. Für das Hauptgeschehen auf dem Spielfeld waren nicht wir, sondern die Mannschaften selbst verantwortlich. Bereits in den Vorrunden gab es einige spannende Spiele. 

 

Die richtige Spannung kam allerdings erst in der Endrunde auf. Es gab viele knappe Ergebnisse und zwei Neunmeterschießen um den Einzug in die nächste Runde. Den Zuschauern wurde also richtig was geboten. 

 

Womit jedoch keiner gerechnet hat: Sowohl für die Spvg. Steinhagen, als auch für den SC Peckeloh war das Turnier nach dem Halbfinale beendet. 

 

Nachdem die SG Oesterweg nur knapp gegen den SC Halle in das Halbfinale einziehen konnte, besiegten sie die Spvg. Steinhagen und standen  somit im Finale. 

 

Viele Zuschauer hofften auf ein Finale SG Oesterweg gegen den SC Peckeloh. Ihnen wurde jedoch im zweiten Halbfinale ein richtiges Fußballfest geboten, ein Spiel, was nicht spannender sein kann. 

 

Zunächst konnte der SV Häger gegen den SC Peckeloh in Führung gehen, wenige Minuten vor Schluss ging der SC Peckeloh in Führung. Durch den 5. Feldspieler (Der TW wurde raus genommen) gelang dem SV Häger dann in der letzten Minute noch der Ausgleich. Das anschließende Neunmeterschießen konnte dann der SV Häger für sich entscheiden. 

 

Es folgte ein spannendes Finale zwischen dem SV Häger und der SG Oesterweg, welches der SV Häger im Neunmeterschießen gewann.  

 

 An dieser Stelle gratulieren wir dem SV Häger zum Turniersieg. Wir möchten aber auch der SG Oesterweg ein großes Lob für ihre hervorragende sportliche Leistung aussprechen. 

 

Zu den sportlichen Highlights hat unsere Mannschaft in diesem Jahr sicherlich nicht viel dazu beigetragen. Sie hat die Erwartungen vieler Mannschaften, Trainern und Zuschauern nicht erfüllt. Jedoch muss gesagt werden, dass bei uns dieses Jahr eine ganz junge Truppe, unter anderem mit zwei A-Jugendlichen, gespielt hat. Dafür war es eine solide Leistung, hinter der auch der Vorstand steht. 

 

Der Fokus des Vorstandes lag in diesem Jahr nicht auf der sportlichen Leistung beim Masters, sondern auf einem reibungsfreien Ablauf des Turniers, was uns, unserer Meinung nach, sehr gelungen ist. 

 

Wir möchten einen großen Dank an alle Helfer aus unserem Verein und vom FLVW Bielefeld aussprechen, die an allen drei Tagen für eine hervorragende Organisation und für das leibliche Wohl unserer Gäste gesorgt haben. 

 

Großen Dank auch an die Zuschauer, die für eine tolle Stimmung gesorgt haben. 

 

Trotz dass es dieses Jahr wenige Verletzungen gab, im Vergleich zu der Größe des Turniers, wünschen wir denjenigen, die sich verletzt haben, eine schnelle Genesung! 

  

Hiermit verabschieden wir uns fürs Erste, wünschen allen Helfern, Spielern, und Zuschauern einen guten Start in das Jahr 2018! 

 

Wir sehen uns hoffentlich am 20. und 21. Januar beim Hallenmasters der Frauen in der Dreifachhalle Versmold wieder!