· 

Damen holen nur 1 Punkt in Osnabrück

Konzentriert gingen wir in die Partie. Von Beginn an drängten wir die Osnabrückerinnen in die eigene Hälfte und kamen bereits nach 2 Minuten zu unseren ersten Gelegenheiten.

 

Mit guten Kombinationen über die Außen brachten wir immer wieder Gefahr vor das gegnerische Tor. Leider verpassten wir es unsere spielerische Überlegenheit mit Toren zu belohnen.

 

So dauerte es bis zur 35. Minute zur bis dahin hoch verdienten Führung für uns. Angi konnte sich über links durchtanken und verwandelte dann eiskalt. Bis zur Pause hatten wir dann noch 2 weitere gute Einschussmöglichkeiten, die wir aber auch ungenutzt ließen.

 

Aufgrund der vielen Möglichkeiten wäre eine wesentlich höhere Pausenführung absolut möglich und auch völlig verdient gewesen.

 

Wie so oft, präsentierte sich nach dem Seitenwechsel dann ein anderer Gegner. Die Osanbrückerinnen standen jetzt wesentlich höher und kamen besser in die Zweikämpfe. Jedoch auch oft mit dem unfairen Mitteln, was dem unsicheren Schiedsrichter leider zu oft nicht auffiel.

 

Zweimal jedoch erkannte er richtig auf absichtliches Handspiel und Foulspiel, was dann auch mit gelben Karten bestraft wurde. Wir hingegen gingen nicht mehr richtig in Zweikämpfe und machten es dem Gegner leicht vor unser Tor zu kommen.

 

So war es dann ein schneller Konter mit einem Langen Ball, der den Osnabrückerinnen den Ausgleich brachte.

 

Nach einem erneuten Foulspiel einer Osnabrücker Spielerin jedoch, musste diese dann den Platz verlassen, da sie bereits vorher Gelb gesehen hatte. Wir hatten die Partie jetzt wieder besser im Griff. Es fehlte jedoch die Torgefahr aus der ersten Hälfte.

 

Wiederum durch einen Konter nach einem langen Ball kassierten wir das zweite Gegentor und lagen plötzlich trotz Überzahl in Rückstand. Nach einer kurzen Schockphase starteten wir die Aufholjagd.

Belohnt wurde sie durch einen direkt verwandelten Freistoß aus halbrechter Position durch Janne. Der Ball senkte sich unhaltbar über die Torfrau ins Tor.

 

Danach überschlugen sich die Ereignisse. Jenne verwandelte einen Strafstoß für uns zur 3:2 Führung. Durch massive Proteste der Osnabrückerinnen ließ der Schiedsrichter den Strafstoß wiederholen, da angeblich jemand zu früh in den Strafraum gelaufen sein soll.

 

Leider konnte die Osnabrücker Torfrau den Elfmeter parieren und es blieb beim 2:2.

 

Im Anschluss passierte dann nicht mehr viel, sodass wir am Ende mit dem einen Punkt leben müssen. 

 

Bericht: Carsten Flottmann

Tore: 

35. Stroms

81. Neumann

 

Einwechslungen: 

24. Ellebracht für Hadzic

45. J. Garlich für Stroms

46. Niemeyer für R. Garlich

75. Hadzic für Brinkmann

 

Ergänzungsspieler:

Haßpecker

 

Das nächste Spiel: 

SG Dissen/Versmold - SV Neuenkirchen

26.11.2017, 12:00 Uhr, Neuenkirchen