· 

Bittere Niederlage beim Tabellenletzten!

Nach einer Anreise von über 50 Kilometern mussten wir am Samstag auf einem sehr tiefen und unebenen Rasen gegen die Mädels vom SV Hunteburg antreten. Die erste große Tormöglichkeit sollten wir bekommen. Leider hatte Anna zu gut gezielt, sodass der Ball nach einem sehr guten Schuss nur am Pfosten landete. In der Folgezeit entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch mit vielen Fehlern in beiden Defensivreihen. Folgerichtig fiel auch der erste Treffer recht früh im Spiel. Bereits nach 12 Minuten konnten die Mädels aus Hunteburg etwas glücklich in Führung gehen.

Nach der Pause versuchten wir den Gegner früher zu stören und die kleinen Fehler abzustellen. Dieses gelang uns dann auch wesentlich besser als in der ersten Halbzeit. Wesentlich druckvoller war jetzt auch unser Spiel nach vorne. In der 65. Minute wurden wir folgerichtig belohnt. Janina konnte den Anschluss zum 3 -2 nach einem Abstauber herstellen. Jetzt wollten wir unbedingt punkten, schafften es jedoch nicht, nach zahlreichen Möglichkeiten, den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Den Hunteburgerinnen reichten nur wenige Aktionen um noch zu einem Treffer zu kommen. Ein langer Ball erreichte die Stürmerin, die diesen zum 4 – 2 in der 75. Minute vollenden konnte. Wir versuchten weiterhin nach vorne zu spielen, erzielten auch den verdienten Anschlusstreffer zum 4 – 3, verpassten aber den Lucky Punch noch zu setzten.

Wir blieben jedoch dran. Radi schlug eine Ecke von rechts in den Strafraum. Die Hunteburger Torfrau lenkte den Ball unglücklich ins eigene Tor. Leider gab uns der frühzeitige Ausgleich keine Sicherheit im Spiel. Viele ungenaue Pässe und kleine Abspielfehler brachten dem Gegner immer wieder gefährlich für unser Tor. Bis zur Pause musste Lena dann noch zweimal hinter sich greifen.

So blieb es am Ende beim schmeichelhaften 4 – 3 für Hunteburg. Wir müssen halt weiter hart Arbeiten und versuchen weniger Fehler zu machen.

 

(Bericht Carsten Flottmann)